Startseite |  Impressum |  Datenschutz |  Nutzungsbedingungen | Sitemap
Sie sind hier: SITA Process Solutions » Wissen & Service » FAQ - Häufige Fragen » Prozessmessgröße Oberflächenspannung

FAQ - Prozessmessgröße Oberflächenspannung

Sind die Messergebnisse z.B. mit der Ring-Methode vergleichbar?

Ein direkter Vergleich ist nicht möglich. Die Ringmethode nach Du Noüy ist eine quasistatische Methode zum Messen der Oberflächenspannung, während die Blasendruckmethode, bedingt durch die ständig wachsende Blasenoberfläche, zu den dynamischen Methoden gehört.
Bei hohen Blasenlebensdauern (= hohen Oberflächenaltern) jedoch nähert man sich bezüglich des Messwertes der statischen Methode an. Man spricht deshalb bei hohen Blasenlebensdauern von "quasistatischen" Messungen. Da die zeitliche Änderung der Oberflächenspannung hauptsächlich vom Tensid und dessen Konzentration abhängt, sind 60s oder 100s Blasenlebensdauer in den meisten Fällen für quasistatische Messungen ausreichend.

Welchen Einfluss hat die Viskosität der Flüssigkeit?

Messwerte unterliegen bei der dynamischen Messung prinzipbedingt einem Viskositätseinfluss. Dieser ist bei hohen Blasenraten und hoher Viskosität entsprechend am größten. Bei wässrigen Lösungen ist die Viskosität ohne Einfluss, da auf Wasser kalibriert wird. Flüssigkeiten, die wesentlich viskoser als Wasser sind, sollten möglichst im Bereich höherer Blasenalter gemessen werden.

Wie muss die Probe gehandhabt werden?

In der Regel können viele Proben in einem Becherglas gemessen werden. Bestimmte Proben, z.B. demulgierende Systeme, müssen während der Messung ausreichend durchmischt und temperiert werden, ohne die Messung zu stören. SITA bietet dafür ein angepasstes Tensiometer-Zubehör an.

Warum automatische Prozessüberwachung?

Im Reinigungsprozess werden Tenside an den Oberflächen der Teile und den Anschmutzungen gebunden sowie ausgeschleppt bzw. durch Filtration entfernt. Wann und in welchem Umfang ein Reinigungsbad gepflegt werden muss, wird meist erst an Hand des nachlassenden Reinigungsergebnisses oder erfahrungsbasiert festgelegt.

Eine verbrauchsabhängige Tensiddosierung und damit wirtschaftliche Prozessführung ist nur mit einer kontinuierlichen Bestimmung des Prozesszustandes möglich.

 

Ihr Merkzettel

noch keine Publikation ausgewählt

Literaturempfehlung

Es wurden keine passenden Publikationen gefunden.

SITA Lab SolutionsZertifikat

© SITA Process Solutions 2017

Eine Geschäftseinheit der SITA Messtechnik GmbH.