Startseite |  Impressum |  Datenschutz | Sitemap
Sie sind hier: SITA Process Solutions » Produkte » Fluoreszenzmesstechnik » SITA ConSpector Badverschmutzung

Einfache Kontrolle des Verschmutzungsgrades von Reinigungs- und Spülbädern

SITA ConSpector

OBJEKTIV
Bewertung des Badzustandes unabhängig von Teiledurchsatz oder Standzeit. Ermitteln der Badverschmutzung durch Fluoreszenzmessung.

EINFACH
Start der Messung auf Knopfdruck und Anzeige des Messergebnis innerhalb weniger Sekunden. 

VIELSEITIG
Mobiles und handliches Messgerät für den Einsatz direkt an der Anlage oder im Labor. Wirtschaftliche Badführung durch Optimieren der Standzeiten.

 

Prospekt SITA ConSpector

Beschreibung

Der SITA ConSpector kontrolliert die Badverschmutzung von Reinigungs- und Spülbädern. Mit steigendem Verschmutzungsgrad nimmt die Reinigungswirkung ab. Bei zu hoher Belastung des Reinigungsmediums mit Verschmutzungen, wie z.B. Öle oder Fette, ist eine hohe Teilesauberkeit trotz optimaler Reinigerkonzentration nicht mehr erreichbar.

Das Messgerät wird in die Probe getaucht und die Messung per Knopfdruck gestartet. Der Verschmutzungsgrad wird nach wenigen Sekunden angezeigt. Anhand des Messwertes kann der richtige Zeitpunkt für das Einleiten von Badpflegemaßnahmen oder eines Badneuansatzes bedarfsgerecht ermittelt werden.

Bei kontinuierlicher Badpflege können Störungen der Aufbereitungsmaßnahmen schnell erkannt werden. Zur vereinfachten Handhabung wird das Messergebnis mit einem individuell einstellbaren Grenzwert verglichen und bei Überschreiten ein Alarmsignal ausgegeben.

Die Kontrolle der Badverschmutzung sichert eine hohe Reinigungsqualität und damit eine hohe Teilesauberkeit für die Prozesse der Oberflächenbeschichtung und -behandlung. Die Verunreinigungen des Bades werden mit der Fluoreszenzmessung reproduzierbar erfasst. Die Kontrolle des Verschmutzungsgrades ermöglicht eine sichere und wirtschaftliche Prozessführung.

Vorteile:
- Bestimmen des Verschmutzungsgrades auf Knopfdruck
- Gezieltes Einleiten und Kontrollieren von Badpflegemaßnahmen
- Erkennen von Störungen wie Ausfall der Aufbereitungsmaßnahmen
- Automatische Bewertung des Badzustandes anhand individuell festlegbarer Grenzwerte
- Einsatz unabhängig von verwendeten Badchemikalien durch automatisches Kalibrieren
- Automatische Speicherung der Messergebnisse mit Datum, Uhrzeit und Temperatur

Messprinzip

Der SITA ConSpector erfasst die Badverschmutzung in Form von Ölen und Fetten durch deren Fluoreszenz, die durch das UV-Licht einer LED im Sensorkopf angeregt wird.

Die Einkopplung des UV-Lichts in die Flüssigkeit bzw. des Fluoreszenzlichts in den Sensor erfolgt mit einem Lichtleitstab.

Eine Fotodiode im Sensorkopf misst die Intensität der Fluoreszenz. Je stärker die spezifische Badverschmutzung desto höher ist der Messwert.

Weitere Informationen erhalten Sie hier [..]

Anwendung

Das Entfernen von Verunreinigungen aus den Reinigungs -und Spülbädern bei der industriellen Teilereinigung sichert eine lange Badstandzeit und hohe Teilesauberkeit. Mit dem SITA ConSpector kann die Belastung der Reinigungs- und Spülbäder mit Verunreinigungen vor Ort an der Anlage oder im Labor gemessen werden. Das Messergebnis steht sofort zur Verfügung.

Prozessänderungen, wie Ausfall der Filteranlage oder starker Anstieg des Verschmutzungsgrades im Bad werden sicher erkannt und ermöglichen eine unmittelbare Reaktion. Aufbereitungsmaßnahmen können gezielt angewendet und kontrolliert werden. Der Prozess wird wieder im vorgegebenen Bereich gefahren und erzeugt ein zuverlässiges Reinigungsergebnis. Die Kontrolle der Spülstufen auf Verschleppung von Verunreinigungen bzw. Reinigerchemie verhindert ein erneutes Verschmutzen der Teile.

Beispiele für nachweisbare Verunreinigungen:

  • Kühlschmierstoffe
  • Walzöle
  • Fließfette
  • Tiefziehöle
  • Schmierfette
  • Trennmittel

 

Weitere Anwendungsbeispiele finden Sie hier [..]

Technische Daten

Verschmutzungsgrad / Fluoreszenzintensität
Messbereich 1...40.000 / (1 ... 40.000) RFU*
max. Messabweichung
0,5% des Messbereiches
Flüssigkeitstemperatur
Messbereich (0...100) °C
max. Messabweichung 0,5% des Messbereiches
Stromversorgung, Anregungsdiode
Netzteil 5 V/500 mA (USB)
Akku (Lion, integriert) 3,6 V/1950 mAh
max. Leistungsaufnahme ca. 2,5 W
Anregungsdiode 365 nm, max. 150 mW
Schnittstellen, Anzeige, Speicher
USB-Schnittstelle Datentransfer, Stromversorgung &
Laden des Akkus
Anzeige LCD, 128 x 64 Pixel,
beleuchtet
Speicher permanent: Messparameter/Daten
255 Profile, 8191 Messwerte pro Profil
Umgebungsbedingungen
zul. Umgebungstemperatur (Lagerung / Betrieb): (-20...60) °C / (10...50) °C
zul. Umgebungsbedingung rel. Feuchte < 70 %,
Luftdruck (300...1060) hPa
Gehäuse, Maße und Gewicht
Gehäuse Aluminium, IP 51
Abmessungen (LxBxH)
Basisgerät
Sensorkopf

129x82x48 mm
142x50x30 mm
Gerätegewicht 560 g

* RFU - Relative Fluoreszenz Unit am SITA-Fluoreszenzstandard

Software

Die Windows-Software SITA-ProcessLog ermöglicht einen bequemen Zugriff auf alle Funktionen des SITA ConSpector. Messparameter können komfortabel eingestellt und Daten vom Messgerät ausgelesen werden.

 

Verwalten und grafisches Auswerten der gespeicherten Messdaten
Dokumentieren und Bewerten von Prozessverlauf und Produkteigenschaften
Messberichte unkompliziert und schnell erstellen
Steuerung der Messung per PC im Labor
Einfaches Erstellen von Konzentrationskurven anhand von definierten Proben
 

Ihr Merkzettel

noch keine Publikation ausgewählt

Literaturempfehlung

SITA Lab SolutionsZertifikat

© SITA Process Solutions 2017

Eine Geschäftseinheit der SITA Messtechnik GmbH.