Startseite |  Impressum | Sitemap
Sie sind hier: SITA Process Solutions » Produkte » Fluoreszenzmesstechnik » SITA CleanoSpector Teilesauberkeit

Berührungslose Sauberkeitskontrolle von Teileoberflächen

SCHNELL
Prüfung der Sauberkeit von Teileoberflächen auf Knopfdruck: Messwert in wenigen Sekunden.

EINFACH
Messergebnis: geringste und durchschnittliche Sauberkeit pro Teil.
Automatisches Kalibrieren auf saubere Referenz-Oberfläche.

ZUVERLÄSSIG
Robuster Sensor - Reproduzierbare Messergebnisse - Für mobilen und flexiblen Einsatz am Prozess und im Labor.

 

Prospekt Fluoreszenzmessgerät SITA CleanoSpector

Beschreibung

Der SITA CleanoSpector kontrolliert die Sauberkeit der Oberfläche von Teilen. Dies sichert eine hohe Teilequalität für Prozesse der Oberflächenbeschichtung und Oberflächenbehandlung. Das Messprinzip, die Fluoreszenzmessung, gewährleistet die sichere Detektion geringster Spuren von Verschmutzungen wie Öle, Fette oder Kühlschmierstoffe. Weiterhin ermöglicht der SITA CleanoSpector das berührungslose Messen der Schichtdicke von beispielsweise Ölen, Korrosionsschutzmitteln oder Haftvermittlern.

Der SITA CleanoSpector kann per Hand oder mit dem mitgelieferten Stativ verwendet werden. Durch die robuste Bauweise und die klare Bedienstruktur ist dieses Gerät optimal für den Einsatz an der Anlage und im Labor geeignet. 

Sauberkeit kontrollieren:
Nach Auswahl des entsprechenden Teileprofils startet der Anwender per Knopfdruck die Messung. Die Messung dauert je nach eingestellter Mittlung 1 - 10 Sekunden. Die Sauberkeit des Teils wird an den kritischsten Punkten kontrolliert. Das Messgerät und die optionale Windows-Software führen den Nutzer durch die Teilekontrolle.

Das Messergebnis wird in Prozent Sauberkeit ausgegeben. Dabei erfolgt die Anzeige der geringsten und der durchschnittlichen Sauberkeit eines Teils. 100 % Sauberkeit entsprechen einer absolut sauberen Oberfläche bezogen auf das zur Kalibrierung benutzte Referenzteil.

Grenzwerte für hinreichende Sauberkeit kann der Nutzer im Gerät hinterlegen. Dazu und zur Einstellung der Parameter dient der Administrator-Modus.

Messgerät kalibrieren:
Der Anwender erstellt ein neues Profil für ein Teil oder eine Teileklasse. Die Kalibrierung des SITA CleanoSpector erfolgt auf einem absolut sauberen Referenzteil. Dieses ist im Labor intensiv zu reinigen. Im Gerät integrierte Routinen verhindern Fehler und prüfen die Plausibilität der Kalibrierwerte. Weitere Informationen finden Sie hier [..].

Schichtdicke messen:
Mit Hilfe der Windows-Software kann eine Referenzkennlinie zum Messen der Schichtdicke von Ölen, Wachsen, Korrosionsschutzmitteln und Haftvermitttlern im Gerät gespeichert werden. Damit ist eine einfache, schnelle Schichtdickenmessung möglich. Der Anwender kann Grenzwerte für die zulässige Schichtdicke festlegen. Bei deren Überschreitung gibt das Gerät einen Alarm aus.

Vorteile:
- Höchste Produktqualität durch kontrollierte Reinigung
- Einfaches Bewerten des Reinigungsergebnisses durch Vergleich der Sauberkeit von Teileoberflächen mit Referenzteil
- Erfassen von Verschmutzungen auf beliebig geformten Oberflächen Ausgabe des Ergebnisses in % Sauberkeit
- Einfaches, automatisches Kalibrieren auf die saubere Oberfläche eines Referenzteiles
- Variable Parametereinstellung wie z.B. Anzahl der Messpunkte zum Anpassen an die Prüfaufgabe
- Bis zu 255 Teileprofile einstellbar

Messprinzip

Der SITA CleanoSpector erfasst die Schmutzschicht durch deren Fluoreszenz, die von einer LED mit Licht im ultravioletten Bereich angeregt wird. Die Stärke der Fluoreszenz ist abhängig von der Schmutzmenge am Messpunkt. Eine Fotodiode im Sensorkopf misst die Intensität der Fluoreszenz.

Der kompakte SITA CleanoSpector realisiert das konfokale Messprinzip. Dies garantiert höchste Empfindlichkeit auf filmische Verschmutzungen, vergleichbar mit großen Labor-Systemen. Der Sensorkopf kann einfach positioniert werden. Umgebungslicht und Oberflächenrauheit haben keinen Einfluss auf das Messergebnis.

Weitere Informationen erhalten Sie hier [..]

Anwendung

Haupteinsatzgebiet des SITA CleanoSpectors ist die Kontrolle der Sauberkeit von Teilen. Ziel ist das Sichern der Reinigungsqualität. Nachfolgende Fertigungsprozesse wie Beschichten, Kleben, Schweißen und Montieren erfordern für eine hohe Produktqualität eine hinreichende Teilesauberkeit.

Das Bild zeigt ein Bewertungsschema für die Sauberkeitskontrolle. Teile ohne Schmutz werden mit 100 % Sauberkeit angezeigt und entsprechen dem zur Kalibrierung genutzten Referenzteil. Der Grenzwert für eine hinreichende Sauberkeit wird anhand von Gut- und Schlecht-Teilen aus der Produktion festgelegt. Stark verschmutzte Teile werden mit 0% Sauberkeit bewertet.

Beispiele für den Einsatz des SITA CleanoSpector zur Kontrolle der Sauberkeit:

- Zylinderschaftflächen von Automobilkolben nach dem Reinigen - geringste Öl-, Fett- oder Tensidschichten verringern die Haftfestigkeit der Bedruckung auf der Kolbenschaftfläche
- Kolben für Hydraulikpumpen vor dem Härten - durch vorhandenen Restschmutz verändert sich die Stahlschicht im Härteofen undefiniert
- Edelstahlrohre für den Fahrzeugbau vor dem Beschichten
- Gehäuseteile für Getriebe vor dem Beschichten oder Verkleben
- Flussmittelreste auf Bondpads aus Gold auf Keramiksubstraten vor dem Bonden
- Medizinische Instrumente und Implantate vor Auslieferung an Anwender
- Sauberkeit von Teilen vor dem Pulver- oder Vakuumbeschichten

Eine weitere Anwendung ist die Kontrolle der Schichtdicke von Korrosionsschutzmittel, Ölen, Wachsen oder Haftvermittlern.

Zu Ihrer Sicherheit

klären unsere Applikationsingenieure mit Ihnen gemeinsam, ob und wie Sie den SITA CleanoSpector für Ihren Einsatzfall nutzen können. Wir führen Messungen an Ihren Proben durch und entwickeln gemeinsam mit Ihnen ein geeignetes Kontrollverfahren.

Das Ergebnis: Der SITA CleanoSpector unterstützt Sie optimal in Ihrer Anwendung.

Weitere Anwendungsbeispiele finden Sie hier [..]

    Technische Daten

    Sauberkeit / Fluoreszenzintensität
    Messbereich (0...100) % / (0...2.000) RFU*
    max. Messabweichung
    0,5% des Messbereiches
    Stromversorgung, Anregungsdiode
    Netzteil 5 V/500 mA (USB)
    Akku (Lion, integriert)
    3,6 V/1.950 mAh
    max. Leistungsaufnahme 2,5 W
    Anregungsdiode 365 nm, max. 150 mW
    Schnittstellen, Anzeige, Speicher
    USB-Schnittstelle Datentransfer, Stromversorgung &
    Laden des Akkus
    Anzeige LCD, 128 x 64 Pixel,
    beleuchtet
    Speicher permanent: Messparameter/Daten
    255 Profile, 8191 Messwerte pro Profil
    Umgebungsbedingungen
    zul. Umgebungstemperatur (Lagerung/Betrieb): (-20...60) °C / (10...50) °C
    zul. Umgebungsbedingung rel. Feuchte < 70 %,
    Luftdruck (300...1.060) hPa
    Gehäuse, Maße und Gewicht
    Gehäuse Aluminium, IP 51
    Abmessungen (LxBxH)
    Basisgerät
    Sensorkopf

    129x82x48 mm
    100x50x30 mm
    Gerätegewicht 530 g

    * RFU - Relative Fluoreszenz Unit am SITA-Fluoreszenzstandard

    Software

    Die Windows-Software SITA-ProcessLog ermöglicht einen bequemen Zugriff auf alle Funktionen des SITA CleanoSpector. Messparameter können komfortabel eingestellt und Daten vom Messgerät ausgelesen werden.

     

    Verwalten und grafisches Auswerten der gespeicherten Messdaten
    Dokumentieren und Bewerten von Prozessverlauf und Produkteigenschaften
    Messberichte unkompliziert und schnell erstellen
    Steuerung der Messung per PC im Labor
    Einfaches Erstellen von Konzentrationskurven anhand von definierten Proben

    Referenzen

    Teilereinigung                                                        
    • BMW AG
    • Bosch Rexroth AG
    • Daimler AG
    • Diener AG
    • Federal-Mogul Nürnberg GmbH
    • Federal-Mogul TP Europe GmbH
    • Fraunhofer Institut Werkstoff- u. Strahltechnik
    • Hilti Corporation
    • HÖRMANN Automotive Components GmbH
    • INA Schaeffler KG
    • Mahle GmbH
    • Robert Bosch GmbH
    • Siemens AG
    • Siemens VDO Automotive AG
    • TRW Automotive GmbH
    • Voith Turbo Scharfenberg GmbH
    • Weidmüller Interface GmbH
    • Audi AG
    • ...

     

     

    Ihr Merkzettel

    noch keine Publikation ausgewählt

    Literaturempfehlung

    • Qualitätsrelevante Einflussgrößen definieren und überwachen - Sichern der Bauteilsauberkeit im prozessorientierten AnsatzZum Merkzettel hinzufügen
    SITA Lab SolutionsZertifikat

    © SITA Process Solutions 2016

    Eine Geschäftseinheit der SITA Messtechnik GmbH.